home Kontakt Aktuell Theatergruppe-Orth Buntglas biberhaufen Über diese Seite
Die Wirtin
von Peter Turrini

Es lebe die Komödie!

Beste Unterhaltung bot die Theatergruppe Orth an der Donau an 4 Abenden Ende Februar im Festsaal des Schlosses Orth.
„Die Wirtin“, eine Komödie von Peter Turrini, frei bearbeitet nach der Vorlage von Carlo Goldoni, wurde vom Publikum begeistert aufgenommen.
„Maria und Moneta, Glaube und Geld, es lebe die Komödie!“ Dieser Satz des Kellners Fabrizio stand sozusagen als Motto über der Aufführung.
Die Bemühungen dreier adeliger Herren um die schöne, emanzipierte Wirtin Mirandolina, die Intrigen ihres Kellners, der ihre Verehrer mit zwei drittklassigen Provinzschauspielerinnen von der Wirtin ablenken möchte , um selbst an Mirandolina und ihr Gasthaus heranzukommen boten eineinhalb Stunden beste Unterhaltung und auch genügend Raum zum Nachdenken über den Umgang von Männern mit Frauen .

Sieglinde Hauser brillierte als resche, selbstbewusste Wirtin Mirandolina,
Horst Schafhauser zog als die Frauen verachtender Cavaliere Rippafratta alle Register seines Könnens, Leopold Happel als neureicher Graf und Rudolf Votzi als verarmter Marchese gaben in köstlicher Weise ein Zustandsbild einer verkommenen Gesellschaft wider. Artur Mitterer als vom Leben gezeichneter Kellner Fabrizio schaffte mit Bravour den Spagat zwischen einem hinterhältigen Intriganten und einem verletzlichen, verliebten Mann.
Franziska Kramberger und Brigitte Nikowitsch spielten zwei köstliche Möchtegern- Aristokratinnen und ernteten dafür viel Applaus.

Probenfotos:


Nach oben